Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

Grundwerk / Umwelt

| 3 Kommentare

(Grundwerk ab Seite 442)

Kältegefahren

Sind die Charaktere der Kälte ausgesetzt, erleiden sie nichttödlichen Schaden. Dieser kann nicht geheilt werden, solange der Charakter nicht aus der Kälte herauskommt und sich aufwärmt. Ist ein Charakter aufgrund des nichttödlichen Schadens erst einmal ohnmächtig geworden, verursacht die Kälte tödlichen Schaden.

 

Als der Witterung ausgesetzt zählend, müssen wir unter 5 °C jede Stunde einen RW Zäh machen. SG 15 + 1 pro Stunde. (sonst 1W6 nichttödlichen Schaden).

(Fertigkeit: „Überlebenskunst“: Du erhältst einen Bonus von +2 auf alle Zähigkeitswürfe gegen schlechte Witterungsverhältnisse, solange du dich maximal mit deiner halben Bewegungsrate zu Lande fortbewegst, oder einen Bonus von +4, wenn du am selben Ort verharrst. Für jeden Punkt, den dein Wurf den SG von 15 übertrifft, kannst du einem weiteren Charakter denselben Bonus verschaffen.)

 

Unter – 18 °C wird der Wurf alle 10 Minuten gemacht, außer man trägt Winterkleidung (wie wir), dann wird auch nur stündlich gewürfelt.

Bei extremer Kälte (ab -28 °C) wird jede Minute gewürfelt.

 

Eis:

Man muss auf Akrobatik würfeln um sich auf Eis schnell genug bewegen zu können.

 

… Ich weiß nicht, wie ich auf das Thema komme, ich habe das gerad nur gelesen und dacht: zeig es doch mal den anderen….

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar