Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

Dei grüne Wüste

| 5 Kommentare

Hallo Jungs,

nach langer Abstinez habe ich heute mal einen neuen Versuch des Roll20 spielens gestartet. Ich spiele in einer Kampagne mit dem schönen Namen „Die grüne Wüste“ einen kleinen grünäugigen, blondhaarigen Wald-Gnom, der sich gern mit Pflanzen und Tieren befasst und die Welt erkundet.
Beruflich ist er ein Besorger und Vertreiber von seltenen und/oder zu hoch besteuerten Gütern, die er direkt vom Schiff vorbei an den Bürokraten in den Markt bringt.
Leider ist er bei der Razzia eines Lagerhauses vor einigen Wochen nur knapp unerkannt davon gekommen und das auch nur dadurch dass er seinen geliebten Alkohol in Brand gesteckt hat. Das Schicksal meinte es nicht gut mit ihm, denn als er dachte der Sturm habe sich gelegt wurde er von den Spionen des Sultans, eines sehr unangenehmen Rakshasa, eingesammelt und dem Herrn der Stadt übergeben.
Vor die Wahl gestellt die kommenden Jahre im Gefängnis zu schmoren, oder seine Dienste in die der Stadt zu stellen, hat er beschlossen sich einer Gruppe Abenteurer anzuschließen, den Dschungel zu erkunden.

Der Dschungel ist neu, spontan vor einigen Monaten mitten in der Wüste aufgetaucht. Der Sultan will nun wissen, was es mit diesem neuen Landstrich auf sich hat und möchte natürlich Kapital daraus schlagen. Wenn wir etwas finden was er gebrauchen kann, sollen wir es ihm bringen. Wenn wir herausfinden das sich dort Siedlungen oder ähnliches befinden, will er es unbedingt sofort wissen.

Könnte spannend werden. Und, spannend, der elende Charakterbogen hat ein Update erfahren und ist angenehmer geworden. Die Deutsche Übersetzung taugt aber immer noch nichts.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar