Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

Call of Cthulhu

| 3 Kommentare

Wie gerade geschrieben, probiere ich ein neues Regelwerk:

Sehr nett bei „Call of Cthulhu“ ist, dass man zwar am Anfang „Prozentpunkte verteilt“, um darzustellen, was man kann und was man weiß, aber „lernen“ kann man im Spiel nur durch die Anwendung der Fertigkeiten.

Im Prinzip so: (Beispiel)

Ich habe die Wissensfertigkeit „Geschichte“ auf 45 %.

Gibt es eine Probe auf „Geschichte“, muss ich eine 1-45 % Würfeln, um Erfolg zu haben. (bei einfachen Proben) (die Fertigkeit wird markiert)

Habe ich eine Fertigkeit erfolgreich angewandt, bekomme ich im Laufe des Abenteuers vom Meister die Gelegenheit zu schauen, ob ich besser werde.

Bei dem „schauen, ob ich besser werde“ Würfel ich wieder einen Prozentwurf auf (in diesem Fall) „Geschichte“. Bin ich über 45 %, steigt die Fertigkeit um 1W10 %-Punkte.

Egal ob Erfolgreich oder nicht, die „Markierung“ wird gelöscht und ich kann versuchen durch „Anwendung“ wieder einen Marker zu bekommen.

Dadurch wird es also im Laufe der Zeit immer unwahrscheinlicher, dass meine Fertigkeiten besser werden… es gibt aber nicht so was wie „Stufen, Punkte verteilen, Talente sammeln…“.

Sieht sehr nett aus… ich berichte weiter.

Ach ja: zweite „Nettigkeit“: das deutsche Hard- Cover Regelwerk kostet keine 20 Euro!!

Poter

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar