Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

PFRPG – Regeldiskussion – Licht und Dunkelheit

| 7 Kommentare

Sodenn Jungs,

nachdem wir das Thema ja am Wochenende geklärt haben und das aktualisierte Regelverständnis nicht zu großartigen Komplikationen geführt hat, möchte ich es noch einmal zusammenfassen und dann in unser ‚Hausregel‘ Buch aufnehmen. Und los! (bediene mich in alten Artikeln)

Es gibt Licht in fünf Stufen. Stufe 1 bis Stufe 5, die da wären

1= tiefe Dunkelheit
2= Dunkelheit
3= Dämmerlicht
4= normales Licht
5= helles Licht
“Licht” macht Stufe 4 Licht, “Tageslicht” macht Stufe 5 Licht – Die Lichtzauber erleuchten ihren Bereich (6 oder 18 m) in ihrer Helligkeitsstufe, und erhellen noch mal den den gleichen Radius darüber hinaus um + 1 Helligkeit, maximal jedoch bis zu ihrer eigenen Stufe.
“Dunkelheit” verringert die Helligkeit um eine Stufe (-1), “tiefere Dunkelheit” verringert die Helligkeit um zwei  Stufen (-2) – Die Dunkelheitszauber senken die Beleuchtung in ihrem Wirkungsberich (6 oder 18 m) und verhindern das nicht-magische Lichtquellen, wie Fackeln und Laternen, sowie Zauber des gleichen oder Niedrigen Gerades, in Ihrem Wirkungsbereich +1 Helligkeit geben.

Jeder Licht- und Dunkelheit- Zauber “bannt und ist der Gegenzauber zu jedem Gegensätzlichen Zauber des gleichen oder eines niedrigeren Grades.”

Soviel zur Theorie…. und was bedeutet das nun? Zur Veranschaulichung habe ich mal zwei Szenarien gezeichnet, die häufig vorkommen:

U – Umgebungslicht, L0 – Lichtquelle, direkte Beleuchtung, L1 – Lichtquelle, Außenbereich (+1), D – Dunkelheitszauber

Beispiel 1: Nehmen wir an  D= Dunkelheit, 2.Grad; L0=Licht, 1.Grad oder eine Fackel, und die Umgebung U = Dämmerig. Jetzt gilt für die verschiedenen Bereiche folgendes:

  • U = Dämmerig (3)
  • L0 allein = normal hell (4)
  • L1 allein = nomal hell (4)
  • U und D Überlappung = Dunkelheit (2)
  • L0 und D Überlappung = Dämmerig (3)
  • L1 und D Überlappung = Dunkelheit (2)

Beispiel 2: Nehmen wir an  D= Dunkelheit, 2.Grad; L0=Tageslicht, 3.Grad und die Umgebung  U = Dämmerig. Jetzt gilt für die verschiedenen Bereiche folgendes:

  • U = Dämmerig (3)
  • L0 allein = helles Licht (5)
  • L1 allein = nomal hell (4)
  • U und D Überlappung = Dunkelheit (2)
  • L0 und D Überlappung = normal hell (4)
  • L1 und D Überlappung = Dämmerig (3)

Beispiel 3: Nehmen wir an  D= Tiefere Dunkelheit, 3.Grad; L0=Tageslicht, 3.Grad und die Umgebung  U = Dämmerig. Jetzt gilt für die verschiedenen Bereiche folgendes:

  • U = Dämmerig (3)
  • L0 allein = helles Licht (5)
  • L1 allein = nomal hell (4)
  • U und D Überlappung = Tiefere Dunkelheit (1)
  • L0 und D Überlappung = Dämmerig (3)
  • L1 und D Überlappung = Tiefere Dunkelheit (1)

Nun das letzte Beispiel, welches wir mehrfach hatten in den dunklen Fluren von Walcourt.
Beispiel 4: Nehmen wir an  D= Tiefere Dunkelheit, 3.Grad; L0=Tageslicht, 3.Grad und die Umgebung  U = Dunkelheit. Jetzt gilt für die verschiedenen Bereiche folgendes:

  • U = Dunkelheit (2)
  • L0 allein = helles Licht (5)
  • L1 allein = Dämmerig (3)
  • U und D Überlappung = Tiefere Dunkelheit (1)
  • L0 und D Überlappung = Dämmerig (3)
  • L1 und D Überlappung = Tiefere Dunkelheit (1)

Fragen? :o)

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar