Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

Cheliax – Klassen

| 3 Kommentare

und weiter im Text…

Cheliax hat eine lange Historie großer Helden und Abenteurer, die dem Land große Dienste erwiesen Haben. Die Herrschaft des Hauses Thrune hat diese Tradition nicht gebrochen, verändert aber durch Ihre Propaganda und die Darstellung von Helden in den Theaterstücken leicht die Meinung des Volkes darüber was heroisch ist und was nicht. Hier eine kurze Beschreibung, wie Abenteurerklassen wahrgenommen werden.

Barbar – Diese können von den stolzen Chelaxianern nur wenig Respekt erwarten. Ihre Wildheit und ihr unorthodoxer Kampfstil werden als minderwertig betrachtet und nicht zu oft verbindet man ihre chaotische Natur in Verbindung mit Dämonen.
Barde – Kultiviertheit ist in diesem Land viel wert, daher genießen Schauspieler und Sänger ein hohes Ansehen. Noch mehr, wenn sie ihre Aufritte noch mit Magie unterstützen können. In einigen Opern sind sogar die Barden die Helden des Stückes.
Kleriker – Chelaxianer bewundern die Stärke und Willenskraft, die notwendig ist um durch die die Anbetung von Göttern zu Macht zu kommen. Auch wen andere Religionen nicht verboten sind, tun die Bürger dies nur gegenüber Asmodeus Anhängern öffentlich kund.
Druiden – werden in ländlichen Gegenden wertgeschätzt, wenn sie helfen die Länder fruchtbar zu halten. Generell aber werden sie immer verdächtigt mit den setlsamen Kreaturen aus den verfluchten Wäldern in Verbindung zu stehen.
Kämpfer – Dazu muss man wenig sagen. Cheliax hat das größte stehende Heer und die mächtigste Marine auf Golarion. Man muss sich schließlich gegen die Gefahren von draussen verteidigen. Vor der Herrschaft Thrunes waren die Helden fast aller Geschichten heroische Kämpfer.
Mönch – Die Kunst der Selbstverkommnung halten Chelaxianer meist für einen seltsamen fremden Einfluss, geht es ihnen doch fast immer darum ihren eigenen Stand in der GEsellschaft zu verbessern. Waffenloser Kampf wird ebenso als minderwertig angesehen.
Paladin – Früher waren sie die Helden der berühmtesten Geschichten. Heute werden sie in der beeinflussten öffentlichen Meinung oft als fehlgeleitete Seelen gesehen.
Waldläufer – Bogenschießen ist ein begehrter Sport und hat einen guten Ruf bei den Adeligen und auch in diversen Volksgeschichten sind die Schützen of die Anführer von Heldengruppen. Waldläufer mit Tiergefährten werden genauso verdächtig beäugt wie Druiden.
Schurke – Verführer udn Manipulierer sind häufig heroische Figuren. Räuber, Mörder, Taschendiebe sind die Bösewichte in den Geschichten. Kriminelle werden eher selten gern gesehen.
Hexenmeister – Der Laie ist überzeugt, dass diese Personen ihre Mächte direkt aus der Hölle erhalten. Sie sind gefürchtet für ihre teuflische Macht und geachtet weil sie ihre menschlichkeit bewahren.
Magier – Magier sind hoch angesehen. Besonders jene, die sich um das beschwören, binden und kontrollieren von Höllenkreaturen bemühen genießen einen unter der aktuellen Regierung einen hohen Status.

Da ich scheinbar nicht kurz schreiben kann kommt die Passage zur Gesellschaft in einem neuen Thread.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar