Erben der Drachenburg

Geschichten aus Golarion, Astani und Faerun

Mathe für sehr, sehr Fortgeschrittene

| 21 Kommentare

Zwei geniale Mathematiker wurden von Erinyen „verführt“ und in die neun Höllen verschleppt. Da der Handel mit den Erinyen nicht so ganz Wasserdicht ist, wird den beiden noch eine Chance gelassen, aus den Höllen zu entkommen, wenn sie die richtige Antwort auf eine Frage mit Zahlen geben können. Sie gehen auch diesen Handel ein, um den neun Höllen zu entkommen.

Der Höllenschlundteufel, der den Handel vorschlug, beginnt zu grinsen und verspricht ihnen die Freiheit, wenn sie die beiden ganzen Zahlen zwischen 1 und 100 (d.h. im Bereich {2,3,…,99}) erraten, die er sich ausgedacht hat. Er nennt dem ersten Mathematiker das Produkt und dem Zweiten  die Summe der beiden Zahlen; darauf entwickelt sich zwischen den Mathematikern folgender Dialog:

Erster: „Ich kenne die beiden Zahlen nicht.“

Zweiter: „Das war mir klar.“

Erster: „Jetzt kenne ich die beiden Zahlen.“

Zweiter: „Dann kenne ich sie jetzt auch.“

Unabhängig von der Frage, ob die beiden aus den neun Höllen entkommen, lautet die Aufgabe, allein aus diesen Angaben die beiden Ausgangszahlen zu ermitteln.

21 Kommentare

Schreibe einen Kommentar